Ann-Katrin Stendorf (HH)

„Schenke der Welt ein LĂ€cheln und die Welt lĂ€chelt zurĂŒck“
Dieses Motto begleitet mich schon meine Ganzes Leben. Denn Ich bin ĂŒberzeugt davon, dass das Leben viel schöner und viel leichter ist, wenn man mit einem LĂ€cheln durch den Tag geht.

Zu meiner Person
Mein Name ist Ann-Katrin. Ich bin 1991 in Elmshorn. Geboren und lebe seit 2013 mit meinem Freund in Hamburg, der fĂŒr mich schönsten Stadt der Welt.
Ich liebe den Hafen, die NĂ€he zum Wasser und natĂŒrlich Franzbrötchen ;)
Da mein Freund in der Woche geschĂ€ftlich unterwegs ist, nutzen wir am Wochenende viel Zeit zu zweit. Am liebsten frĂŒhstĂŒcken wir stundenlang und erkunden die Stadt.
Genauso wie mein Freund stehen fĂŒr mich meine Familie und meine Freunde an oberster Stelle. Neben der Zeit mit meiner Familie und Freunden schlĂ€gt mein Herz fĂŒr Hand Lettering und die modernen Aquarellmalerei (= Watercolor). Selbstgemachte Kleinigkeiten anzufertigen und anschließend zu verschenken erfĂŒllt mich einfach mit Freude.

Meine Rolle als freie Rednerin
Eine freie Taufe ist eine besonders schöne Art, Euer Kind mit der Familie und den Freunden
Willkommen zu heißen. Sie bietet einen tollen Rahmen, Eurem Kind seine Paten fĂŒr den weiteren Lebensweg an die Seite zu stellen.
Ihr plant genau so einen besonderen Moment fĂŒr Euer Kind?
Ich freue mich sehr, Euch dabei zu begleiten und dieses Fest fĂŒr Euch und euer Kind unvergesslich zu machen.

Wohin fÀhrst du am liebsten in den Urlaub?

Ich liebe DĂ€nemark. Das Land und die Leute faszinieren mich, denn die DĂ€nen sind das bekanntlich glĂŒcklichste Volk der Welt.  Die gemĂŒtliche und herzliche AtmosphĂ€re, in der man das Gute des Lebens mit netten Leuten zusammen genießt,  inspiriert mich immer wieder. Wenn ich dann noch am Meer bin ist Urlaub fĂŒr mich perfekt.

Was ist dir besonders wichtig im Leben?

Gemeinschaft hat fĂŒr das GlĂŒck der Menschen eine entscheidende Bedeutung. Deshalb ist mir die Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden besonders wichtig. Hier kann ich mich fallen lassen und genau so sein wie ich bin.

Was macht dir an der Arbeit als freie Rednerin besonders viel Freude?

Mich ergreifen immer wieder die Reden von Familienmitgliedern. Besonders rĂŒhrend habe ich die Rede eines Brautvaters empfunden, der seinen Schwiegersohn auf eine besonders emotionale Weise in der Familie Willkommen geheißen hat. Da ist kein Auge trocken geblieben.

Was inspiriert dich beim Schreiben einer Rede?

Die Rede, das HerzstĂŒck einer jeden Zeremonie, schreibe ich am liebsten bei Tee und Kerzenschein. Das Schreiben der Rede ist ein sehr schöner Part der Vorbereitung. Die GefĂŒhle und Emotionen aus dem VorgesprĂ€ch sind wieder deutlich zu spĂŒren und die Vorfreude auf Euren großen Tag steigt.

Drei Wörter, mit denen du dich beschreiben wĂŒrdest:

Ehrlich, offen, verlÀsslich