Katharina Lucia Dietrich (H)

Zu meiner Person

Ich bin Katharina Lucia, Jahrgang 1977, geboren im schönen Baden-WĂŒrttemberg und Wahl-Hannoveranerin.

Ich liebe es, Reden an besonderen AnlÀssen zu halten und durch Worte Emotionen entstehen zu lassen.

Diese Leidenschaft habe ich nach meinem BWL-Studium und der Ausbildung zur Yogalehrerin  entdeckt. Wenn ich nicht gerade diesen TĂ€tigkeiten nachgehe, dann verbringe ich Zeit mit meinen 3 kleinen, sĂŒĂŸen  Neffen, spiele Tennis oder bin auf Reisen. In einer Sabbatzeit hatte ich das GlĂŒck, mehrere verschiedene Kulturen und viele wunderbare Menschen kennenzulernen. Diese Zeit hat mein Leben nachhaltig geprĂ€gt.

Den Spirit der Weltoffenheit trage ich seitdem tief in meinem Herzen und berĂŒhre damit jeden, der offen dafĂŒr ist.

Meine Rolle als Freie Rednerin

Ich bin freie Rednerin aus Leidenschaft, seitdem ich vor 3 Jahren einem Rede-Club beigetreten bin und meine Angst, vor Menschen zu sprechen, ĂŒberwand. Freunde fragten mich, ob ich Ihre Trauzeremonie leiten möchte, und nach meinem spontanen „JA-Ich will!“ wurden die Weichen fĂŒr meinen jetzigen Traumjob gelegt. Ich war beeindruckt von der EmotionalitĂ€t der Hochzeit, der spĂŒrbaren Liebe im Raum und sehr beschenkt, dass ich meinen Teil zum Gelingen der Zeremonie beitragen durfte.

GlĂŒcklich bin ich, wenn die Eltern und der restliche Teil der Familie von den gesprochenen Worten berĂŒhrt werden, wenn von Herzen gelacht wird oder vor RĂŒhrung ein TrĂ€nchen rollt. Ich halte Zeremonien in Deutsch und Englisch.

Wohin fÀhrst du am liebsten in den Urlaub?

Ich liebe es, zu reisen, und fĂŒhle mich an so vielen Orten der Welt wohl. Indien, Nepal und Brasilien haben es mir besonders angetan, vielleicht weil die Kulturen so krass gegensĂ€tzlich zur deutschen sind. Des weiteren liebe ich Griechenland fĂŒr die schönen StrĂ€nde und das famose Essen.

 

Was ist dir besonders wichtig im Leben?

Die Menschen, die mich begleiten, meine Freunde und Familie geben mir den RĂŒckhalt, den ich brauche. UnabhĂ€ngig zu sein, Zeit in der Natur zu verbringen und immer wieder in die Stille zu gehen machen fĂŒr mich das Leben lebenswert.

Was macht dir an der Arbeit als freie Rednerin besonders viel Freude?

Das Meer an Emotionen, das durch den Anlass selbst, die berĂŒhrenden Worte und Gesten ausgelöst werden, beglĂŒckt mich unendlich. Dass ich damit ein Puzzle-StĂŒck dieses unvergesslichen Ereignisses von Menschen sein darf, ist ein großes Geschenk fĂŒr mich.

Was inspiriert dich beim Schreiben einer Willkommensrede?

Die Geschichte jedes einzelner Familie ist so individuell und interessant, dass es mir eine Wonne ist, an den Eckpunkten zu feilen, um daraus eine lebendige und humorvolle Rede herauszuarbeiten. Ich spiele gerne mit Worten und nutze diese schamlos aus, um das Publikum damit zu berĂŒhren.

Drei Wörter, mit denen du dich beschreiben wĂŒrdest.

herzlich – humorvoll – authentisch